IT

Playmobil

Playmobil

Spielerisch die Welt entdecken!

Playmobil begeistert Kinder auf der ganzen Welt. In den 70er Jahren beauftragte Horst Brandstätter, Chef des deutschen Unternehmens Gebora Brandstätter, seinen Mustermacher Hans Beck damit, ein völlig neues Systemspielzeug zu entwickeln, das sich immer weiter ergänzen lässt. Die Vorgabe: maximaler Spielwert bei möglichst geringem Kunststoffverbrauch. Das Ergebnis: 7,5 Zentimeter große Spielfiguren – ein Ritter, ein Bauarbeiter und ein Indianer – die unter dem Namen PLAYMOBIL auf der Spielwarenmesse 1974 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Inzwischen gibt es zahlreiche Playmobil-Themenwelten: Neben der Welt der Ritter, der Indianer und des Baus, gab es beispielsweise die Welt der Piraten, den Reiterhof, die Wikinger oder die Feuerwehr. Jährlich kommen immer neue Themenwelten zum Playmobil-Sortiment hinzu.

Anders als viele Konkurrenzfirmen hat Gebora Brandstätter die Produktion nicht in die Billiglohnländer Asiens verlegt. Die größte Fertigungsstätte befindet sich nach wie vor im mittelfränkischen Dietenhofen, weitere Produktionsstandorte gibt es in Malta, Tschechien und Spanien.